1.000 Gedenkkreuze – 1.000 Schicksale – 1.000 Kerzen

0 Kommentare

Fahnenweihe des Trachtenvereines "Die Amraser"

0 Kommentare

Amraser Dorffest 2019 - 1. Teil und 2. Teil


0 Kommentare

Aktionstag der Volksschule Amras

0 Kommentare

Tummelplatz - Stadtarchiv findet Stadt

0 Kommentare

Gedenkfeier der Österreichischen gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie am Tummelplatz

0 Kommentare

Rückblick April 2019

Mit unseren 2 Veranstaltungen „200 Jahre Stille Nacht-Heilige Nacht“ am 21.12.2018 und der „Kinderweihnacht“ am 24.12.2018 ist wieder gelungen, eine große Anzahl von Freunden zu erfreuen.

 

Drei Bläserensembles – die „Tiroler Jagdhornbläser“, die „Willi Bichl Brass“ und die „Bläsergruppe der Musikkapelle Amras“ haben am 21.12.2018 mit unterschiedlichen Tonarten, verschiedenen Standorten und einem Gesamtspiel das „Stille Nacht“ – Lied, welches auch nach  200 Jahren nichts an seiner Faszination verloren hat, intoniert.  Das dazugehörende stimmungsvolle Ambiente des Tummelplatzes mit vielen Kerzen und den Fackeln der Schützen- und Trachtenvereinsjugend, sowie die von Pfarrer Patrick Busskamp vorgetragenen Texte zu Entstehung des Liedes haben diese Feierstunde zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

Den 3 Bläsergruppen, Pfarrer Patrick Busskamp sowie den Fackelträgern bestehend aus Kindern und Begleitern der Schützenkompanie Amras und des Trachtenvereins „Die Amraser“ ein herzliches Dankeschön für ihr Mitwirken.

Im Anschluss erfreuten sich viele Besucher bei winterlicher Witterung an der Einladung zu alkoholfreiem Punsch und Glühwein, welcher dankenswerterweise von unserer Ehrenbroscheträgerin Monika Steixner spendiert wurde.

 

Auch die Kinderweihnacht am 24.12.2018, musikalisch umrahmt von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Amras, fand wie auch in den vergangenen Jahren  sehr großen Anklang. Es ist immer wieder beeindruckend, wie viele Familien die Zeit des „Wartens“ mit einer Teilnahme der weihnachtlichen Andacht am Tummelplatz auf diese Weise gerne überbrücken.

 



Aktuell

Nachdem die Teilnahme von unserem Mitglied Isabella Happ arbeitsbedingt an der Generalversammlung bzw. der Gedenkfeier nicht möglich war, konnte  die Überreichung der vom Vorstand beschlossenen Auszeichnung nunmehr bei einer kleinen Feierstunde durchgeführt werden.

Dazu traf sich am 20.2.2019 eine Abordnung des Tummelplatzvereinsvorstandes beim „Schuler“, um unserer Tummelplatzfreundin Isabella Happ für ihre Treue und für ihren Einsatz um den Tummelplatz die „Ehrenbrosche in Altsilber mit Goldemblem“ des TKB überreichen zu können und ihr auf diese Weise Dank und Wertschätzung  der „Tummelplatzgemeinschaft“ zum Ausdruck zu bringen.

Des Weiteren durften wir auf Beschluss der Generalversammlung das vereinsinterne  Ehrenzeichen an unseren Obmann Hans Zimmermann übergeben. Für ihn soll es ein kleines Zeichen des Dankes und der Anerkennung  für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre sein.

Und schließlich gab es noch einen weiteren sehr erfreulichen Grund zu gratulieren. Unser Obmannstv. Rene Geiger und seine Gattin Magdalena wurden im Dezember Eltern des kleinen Sebastian, wir wünschen auch auf diesem Wege  den glücklichen Eltern noch einmal alles Gute.

Nach dem offiziellen Teil fand der Abend in gemütlicher Atmosphäre zu späterer Stunde seinen Ausklang.

 

Wir möchten noch gerne darauf aufmerksam machen, dass Berichte und Fotos der  vorangegangenen Herbstaktivitäten des Tummelplatzes sowie die aktuellen Termine auf unserer Homepage www.tummelplatz-amras.at jederzeit einsehbar sind.

 

Nachdem auch am Tummelplatz langsam der Frühling Einzug hält, wünschen wir Ihnen wieder Zeit und Ruhe diesen besonderen Platz zu besuchen, ein bisschen innezuhalten und Kraft zu tanken.

 

 

Sigrid Zimmermann, Schriftführerin

0 Kommentare

Frühjahrsschiessen der Schützenkompanie Amras

Im Rahmen des Frühjahrsschiessen der Schützenkompanie Amras nahm am 8.April 2019 selbstverständlich auch eine starke Abordnung des Tummelplatzerhaltungsvereines an dieser schönen dörflichen Veranstaltung teil.

 

Gute Schießergebnisse, aber vor allem nette Stunden im kameradschaftlichem Kreis haben diesen Abend gekennzeichnet.

 

Im Bild unser tolles Team beim Amraser Frühjahrsschießen 2019 – Gratulation der Schützenkompanie Amras zu dieser Veranstaltung.


0 Kommentare

Frühjahrsputz 2019 am Tummelplatz

Am Freitag, 5.April 2019 konnte entgegen den Wetterprognosen bei angenehmer Witterung der Frühjahrsputz am Tummelplatz durchgeführt.

Eine große Anzahl von Tummelplatzfreunden hat dieser Einladung Folge geleistet wodurch die Arbeit zügig umgesetzt werden konnte.

Zusammenfassend darf der Ausspruch „ eine sensationelle Mannschaft und ein sensationelles Ergebnis“ angeführt werden. Danke an alle tüchtigen HelferInnen!!


0 Kommentare

Besuch der Volksschule Amras am Tummelplatz

Am 3.April 2019 besuchte die 3b-Klasse der Volksschule Amras mit ihrer Lehrerin Frau Roswitha Gabriel die Landesgedächtnisstätte Tummelplatz. Vorausgegangen war ein „Antrittsbesuch“ von einer Abordnung des Tummelplatzerhaltungsvereines bei Frau Direktor Monika Strobl um ihr einerseits zur verantwortungsvollen Funktion als Schulleiterin zu gratulieren, sowie mögliche gemeinsame Projekte zwischen Volksschule und Tummelplatz vorzustellen.

Der Besuch  als solches, das sehr herzliche Gesprächsklima aber auch die Umsetzung konkreter Projekte haben diese Begegnung besonders geprägt.

So durften wir erfahren, dass es der Volksschule Amras ein großes Anliegen ist, den Schülerinnen und Schüler die Geschichte und Kultur von Amras im Unterricht zu vermitteln.

Seitens des Tummelplatzerhaltungsvereines wurden für die beiden 3.Klassen die neuen Informationsbroschüren übergeben, welche im Unterricht bereits Verwendung fanden.

Der Besuch der 3b-Klasse unter Klassenleiterin Frau  Roswitha Gabriel am Tummelplatz war vom großem Interesse, aber auch von Höflichkeit der Volksschulkinder gekennzeichnet. Karl Klotz hat dabei mit seiner Erfahrung und seinem großen Wissen eine interessante Führung gestaltet, für die Kinder war aber auch die Möglichkeit gegeben selbere die Glocken zu läuten oder ein Licht für besondere Anliegen in der Antoniuskapelle zu entzünden. Abgerundet wurde der Besuch der Jahreszeit entsprechend mit einer kleinen Stärkung durch Ostereier und einer kleinen Süßigkeit.

Wir bedanken uns für das Interesse und das Engagement der Volksschule Amras und freuen uns schon auf den nächsten Besuch am Tummelplatz.


0 Kommentare

Termine 2019

0 Kommentare

Wanderung - Paschberg - Schloßpark - Tummelplatz

0 Kommentare

Winterspaziergang im Amraser Schloßpark

0 Kommentare

Kinderweihnacht am Tummelplatz - Amras

0 Kommentare

200 Jahre Stille Nacht-Heilige Nacht - Tummelplatz-Amras

0 Kommentare

Fütterung auf dem Tummelplatz

0 Kommentare

Botenbericht Tummelplatz Dezember 2018

Rückblick

Für den Tummelplatzerhaltungsverein war der vergangene Herbst von zahlreichen Aktivitäten, seien es die Generalversammlung, Veranstaltungen, die Umsetzung des Projektes „Gedenkkreuz“ oder auch die vielen Tätigkeiten am Tummelplatz. Eine vollständige Aufzählung würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen, wir dürfen daher auf unsere Homepage www.tummelplatz-amras.at hinweisen, in welcher auch die ausgezeichneten Fotoserien unseres Ehrenzeichenträgers Herbert Edenhauser beinhaltet sind.


Generalversammlung

Am Freitag, dem 5.Oktober 2018 fand unter großer Beteiligung von Mitgliedern und Ehrengästen die  Generalversammlung des  Verwaltungs- und Betreuungsvereines der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck erstmals in den neuen Räumlichkeiten des Hotel Charlotte statt.  Nach einem würdevollen Gedenken an die im Vereinsjahr 2017 verstorbenen Mitglieder wurde die  Generalversammlung gemäß der vorliegenden Tagesordnung abgehalten.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ konnten von Bezirksobmann RA Dr. Friedrich Hohenauer an verdiente Mitglieder Auszeichnungen des Tiroler Kameradschaftsbundes verliehen werden. So erhielten Markus Hundsbichler, Hannes Trenkwalder und Ing. Thomas Weitzer die Verdienstmedaille in Bronze, mit der Ehrenbrosche in Altsilber mit Goldemblem wurden Barbara Geiger, Isabella Happ, Gerlinde Schneider, Christina Steixner, Monika Steixner, Uschi Steixner und Ilse Ullmann ausgezeichnet. Gemäß Beschluss der Generalversammlung 2017 wurde vom Tummelplatzerhaltungsverein ein Ehrenzeichen für besondere Leistungen um den Tummelplatz kreiert, dieses konnte erstmals mit Urkunde an die verdienten Mitglieder ÖK-Rat Karl Klotz, Herbert Edenhauser und Julius Troniarsky sowie an den Geschäftsstellenleiter der Landesgedächtnisstiftung Hr. Peter Koller überreicht werden. Herzliche Gratulation allen Ausgezeichneten und vielen Dank für Ihre großartige Unterstützung!



26.Oktober 2018 – Nationalfeiertag

Wie schon seit mehreren Jahren, hat Pfarrer Mag. Patrick Busskamp wieder die schöne Initiative ergriffen, am Nationalfeiertag um 15.00 Uhr eine hl. Messe für „Volk und Vaterland“ zu feiern. Diese gut besuchte Messe wurde von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Amras musikalisch umrahmt, im Anschluss konnte das neuerrichtete Denkmal für den k.u.k. Militärkapellmeister und Komponisten des Kaiserjägermarsches Karl v. Mühlberger, sowie ein von Julius Troniarsky angefertigtes Kruzifix geweiht werden. Nach dem Erklingen der Bundeshymne  folgten viele Besucher der Einladung zu einer kleinen Agape im „Tummelplatzdepot“.


Besuch der Innsbrucker Bäuerinnen

Eine nette Zusammenkunft am Tummelplatz ergab sich am 6.11.2018, die Gebietsleiterin der Innsbrucker Bäuerinnen Evi Laimgruber hat in Zusammenarbeit mit dem Tummelplatzerhaltungsverein die Innsbrucker Mitglieder dieser bäuerlichen Frauenorganisation zu einer Besichtigung eingeladen. Ehrenmitglied ÖK-Karl Klotz hat dabei wiedereinmal in profunder Weise die Führung für die interessierten Bäuerinnen gestaltet.


Hl. Messe und Frühschoppen des Tummelplatzerhaltungsvereines

Am Sonntag, 11.11. 2018 wurde  der Gottesdienst in der Pfarrkirche Amras, bei welchem wir auch unserer verstorbenen Tummelplatzvereinsmitglieder besonders gedachten, vom Männgergesangsverein Lölling aus Kärnten sehr stimmungsvoll umrahmt. Gemeinsam mit dem  „Schneiderhäusl-Trio“ und dem Harfenduo „Schapfl-Zimmermann“ gestalteten sie im Anschluss einen „Kärntnerisch-Tirolerischen“ Frühschoppen im Hotel Charlotte, wo sich die neuen Räumlichkeiten wie schon im Anschluss an die Gedenkfeier am 4.11.2018 bestens bewährt haben.


Weihnachten 2018 - Einladung

Der Vorstand des Tummelplatzerhaltungsvereines bedankt sich  bei allen Tummelplatzfreunden für das Interesse und die große Unterstützung während des gesamten Jahres und wünscht allen LeserInnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr. Gleichzeitig dürfen wir Sie zu unseren zwei stimmungsvollen adventlich-weihnachtlichen Veranstaltungen sehr herzlich einladen.

 

 

Freitag, 21.12.2018: „200 Jahre Stille Nacht-Heilige Nacht“

  • 17.00 Uhr: Andacht am Tummelplatz- Verschiedene Bläserensembles (Willi Bichl Brass, Stadtmusikkapelle Amras, Tiroler Jagdhornbläser) intonieren  bei Fackellicht das wohl schönste Weihnachtslied im stimmungsvollen Ambiente des Tummelplatzes, Höhepunkt ist ein Gesamtspiel der Bläsergruppen unter Einbindung der Besucher mit dem "Stille Nacht-heilige Nacht".

 

Montag, 24.12.2018: Kinderweihnachtsandacht

  • 16.00 Uhr: Traditionelle Kinderweihnachtsandacht am Tummelplatz mit Weitergabe des Friedenslichtes. Musikalische Umrahmung durch ein Bläserensemble der Stadtmusikkapelle Amras

Fotos:

1.    Besuch von Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa

2.    Kreuzweihe durch Diakon Nikolaus

3.    Unsere drei neuen Vorstandsmitlieder

4.    Brennholzversteigerung

0 Kommentare

Gedächtnisfeier am Tummelplatz – Bericht von Ing. Werner Erhart

Am Seelensonntag, den 4. November 2018 fand die traditionelle Gedächtnisfeier am Tummelplatz in Amras statt, welche von Erhaltungs – und Betreuungsverein veranstaltet wurde. Diözesanbischof Hermann Glettler, der den Tummelplatz noch nicht kannte, war von dieser idyllischen Stätte des Gedenkens und von den vielen Menschen die zur Feier gekommen waren, überrascht und angetan.

 

Er leitete den religiösen Teil der Veranstaltung und hielt dabei eine eindrucksvolle Predigt.

Viele Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, so auch die Landtagsabgeordnete Martina Nowara, der Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi und seine beiden StellvertreterInnen Magª. Christine Oppitz – Plörer und Franz Xaver Gruber, der Vertreter des Traditionsforums Tirol Alt-GR. Franz Hitzl, die Vertreter des Österreichischen Bundesheeres, des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, der Traditionsverbände und der Innsbrucker Jägerschaft, waren als Festgäste gekommen.

 

Angetreten waren die Musikkapelle und die Schützenkompanie von Amras, die Kompanie Sizar Anpezo Hayden aus Cortina d`Ampezzo, sowie die Fahnenabordnungen der Freiwilligen Feuerwehr Amras, des Trachtenvereins „Die Amraser“, des Schützenbataillons Innsbruck, der Traditionsverbände und des Tiroler Mittelschülerverbandes. Bei der Kaiserschützenkapelle hatte, wie alle Jahre, eine starke Abordnung der Schützenkompanie Wilten Aufstellung genommen. Das Gesamtkommando führte der Hauptmann der Schützenkompanie Amras Alexander Stampfer.

 

Nach den Gebeten und dem Umgang mit der Segnung der Gedenkstätten wurden am neu errichteten Landesgedenkkreuz des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, welches zwei Tage vorher im Rahmen der Denktage 1918/2018 der Europaregion Tirol Südtirol Trentino am Platz vor dem Landestheater gesegnet worden war, am Grab des unbekannten Soldaten sowie am so genannten Ampezzanerkreuz Kränze niedergelegt; die Kompanie Sizar Anpezo Hayden und die Schützenkompanie Amras schossen Ehrensalven ab.


Fotos: Herbert Edenhauser


Der Landeskommandant des Bundes der Tiroler Schützenkompanien Major Prof. Mag. Fritz Tiefenthaler, der in Begleitung seines Vorgängers Major HR. Dr. Otto Sarnthein und seinem Stellvertreter Major Christian Meischl gekommen war, erklärte, wie es zur Errichtung des Landesgedenkkreuzes gekommen war. Im Jahr 2015 waren es hundert Jahre her, dass der bisherige Verbündete Italien plötzlich den Krieg erklärte und die Tiroler Schützen in höchster Not die entblößte Berggrenze im Süden – der Großteil der regulären Truppen waren im Osten gebunden – verteidigen mussten. Damals wurden an siebzig markanten Punkten der ehemaligen, 600 km langen Südfront, von den Schützenkompanien des historischen Tirol Gedenkkreuze errichtet. Zum Andenken an den Abschluss des 1. Weltkrieges, der so vielen Millionen unschuldiger Menschen das Leben gekostet hat, wurde nun eine große Ausfertigung dieser Kreuze geweiht und am Tummelplatz, als würdiger Stätte des Gedenkens, aufgestellt.

 

Als Vertreterin des Landes Tirol hielt die Landtagsabgeordnete Martina Nowara eine ausgezeichnete und tiefgründige Rede.

 

Abschließend wurde Vizebürgermeisterin Christine Oppitz – Plörer und Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber vom Vorstand des Erhaltungs- und Betreuungsvereins Tummelplatz unter Obmann Hans Zimmermann als Dank für ihre Verdienste um diese Gedächtnisstätte das Ehrenzeichen des Vereins mit Urkunde überreicht, Landtagspräsident a.D. DDr.Herwig van Staa hat gemäß einstimmigen Beschluss der Generalversammlung für seine außerordentlichen Bemühungen um den Tummelplatz die Ehrenmitgliedschaft erhalten.

 

Ein Choral der Musikkapelle Amras beendete die würdige Feier.

0 Kommentare

Landesgedenkfeier - 1918/ 2018 Tummelplatz

Arbeiten zum Gedenkkreuz 1918/2018 am Tummelplatz



10. Landesgedenkfeier 1918/2018 Dogana Congress



Landesgedenkfeier - 1918/ 2018 Tummelplatz

0 Kommentare

In Gedenken an Hans Masera

Vielen Amrasern war er sehr gut bekannt, die regelmäßigen Fahrten durch Amras mit seinem Puch-Moped gehörten zum vertrauten Erscheinungsbild. Nach längerer Krankheit ist unser Amraser Mitbürger Hans Masera am 28.Juli 2018 im Alter von 76 Jahren verstorben, seine Familie, seine Nachbarn und viele Freunde begleiteten Hans Masera am 6.August auf seinem letzten Weg am Pradler Friedhof.

 

Hans Masera war mit seiner von ihm sehr geschätzten Frau Traudl verheiratet, der Ehe entsprangen die 3 Kinder Manuela, Markus und Gudrun. Wie allgemein bekannt ist, war Hans ein ausgesprochener Familienmensch, das Wohlergehen seiner Lieben war im bis zu seinem Tod das wichtigste Anliegen. Dank der Unterstützung seiner Familie, vor allem aufgrund der liebevollen Pflege durch seine Frau Traudl, konnte Hans auch die von schwerer Krankheit geprägte Zeit daheim in seiner vertrauten Umgebung verbringen.

 

Hans Masera war neben seinen beruflichen Verpflichtungen vor allem in jüngeren Jahren sportlich sehr aktiv, seine Freizeit stellte er aber auch der Allgemeinheit über viele Jahre zur Verfügung.

 

So ist auch der Tummelplatzerhaltungsverein seinem langjährigen Mitglied, Mitarbeiter und Freund Hans Masera zu großem Dank verpflichtet, hat er sich doch in hohem Maße für den Erhalt des Tummelplatzes eingesetzt. Besonders in den Funktionsperioden von 2003 bis 2012 aber auch darüber hinaus war Hans ein sehr enger Mitarbeiter und Mitstreiter vom langjährigen Obmann Ernst Busse und hat ihm und den Tummelplatzerhaltungsverein mit vollem Einsatz maßgeblich unterstützt.

 

Hans war mehrmals die Woche am Tummelplatz anzutreffen, wo er sich mit Rasenmäher oder Motorsense um die Grünpflege bemüht hat. Sein handwerkliches Geschick kam dem Tummelplatzverein ebenfalls zugute, so hat unser geschätzter Verstorbener die Gerätewartung, sei es der Motormäher oder die Motorsensen, über Jahre dankenswerterweise übernommen. Auch Grabinhabern, welche selber keine Möglichkeit für eine Kreuzreparatur hatten, haben sich oftmals  an den Hans mit der Bitte um Unterstützung aufgesucht, welche er immer gerne gewährt hat. Seine Leistungen wurden auch von öffentlicher Seite gewürdigt, so hat Hans Masera u.a. das Verdienstkreuz des Österr. Schwarzen Kreuzes erhalten.

 

Nach getaner Arbeit am Tummelplatz war Hans oftmals auch im Hotel Charlotte oder wie früher im Schloßcafe und Cafe Trappschlössl anzutreffen, wo er sich ein verdientes Bier gegönnt hat. Und so hat man auch die andere Seite von Hans Masera kennenlernen dürfen: er war nicht nur ein fleißiger und verlässlicher Mitarbeiter sondern auch ein sehr humorvoller und lebenslustiger Mensch, welcher die Geselligkeit im Kreise seiner Kameraden sehr geschätzt hat.

 

Wir werden Hans Masera vermissen und zum Gedenken an ihm sicher oft eine Kerze am Vereinskreuz für die verstorbenen Mitglieder am Tummelplatz anzünden. Das Mitgefühl gilt besonders seiner Familie.

0 Kommentare

Staatsfeiertag 2018 - Gedenkmesse - Kreuzweihe - Tummelplatz

0 Kommentare

Erntedankfest in Amras

0 Kommentare

Gedenkfeier für die Opfer beider Weltkriege - Soldatenfriedhof Innsbruck-Amras

0 Kommentare

Generalversammlung 2018


0 Kommentare

Tag der Amraser Vereine

0 Kommentare

Botenbericht September 2018

Herbst-Advent 2018 – Wir laden ein!

 

Eine Reihe von Veranstaltungen, einige davon aufgrund von besonderen Anlässen und Feierlichkeiten,  prägen auch dieses Jahr die bevorstehende Herbst- und Adventzeit im „Tummelplatz-Veranstaltungskalender“. Wir freuen uns, dazu sehr herzlich einladen zu dürfen, doch zuvor sei ein kleiner Rückblick gestattet. 

Trotz der Sommerzeit wo viele ihren wohlverdienten Urlaub genießen konnten, war die Fortführung der Renovierungs- und Grünpflegearbeiten am Tummelplatz dank unserer engagierten Mitglieder in vollen Umfang möglich. Ein großer Dank gilt aber auch unserem Freund und Mitglied „Charlottewirt“ Hans Steixner, welcher sämtliche Bänke in der großen Kreuzkapelle mit sehr ansprechenden Sitzauflagen ausstatten ließ und damit zum Wohlbefinden der Kirchenbesucher einen schönen Beitrag leistet. Vielen Dank!

 

Mit dem Kirchpatrozinium an der Großen Kreuzkapelle am 14.9.2018, der Mitgestaltung des „Tages der Vereine“ am 29.9.2018 und der Generalversammlung am 5.10.2018 dürfen wir die Herbstzeit einleiten. Die Generalversammlung des Tummelplatzerhaltungsvereines findet heuer erstmals im Hotel Charlotte statt, im Anschluss freuen wir uns auf einen Vortrag unseres Vorstandmitgliedes GR a.D. Major Christian Haager zum geschichtlichen Anlass „100 Jahre Kriegsende 1.Weltkrieg“.

 

Am Nationalfeiertag können die interessierten Besucher viel Interessantes über die Entwicklung des Tummelplatzes und der Tiroler Landesgeschichte bei einem „Tag der offenen Tür“ mit Beginn um 13.00 Uhr erfahren. Um 15.00 Uhr feiert Pfarrer Mag. Patrick Busskamp eine Hl. Messe für „Volk und Vaterland“.  Bei entsprechender Witterung möchten wir den Tag bei einem gemütlichem „Wald-Beisammensein“ ausklingen lassen.

 

Am Seelensonntag 4.11.2018  findet in traditioneller Weise die Gedenkfeier für die Gefallenen und Verstorbenen beider Weltkriege unter Mitwirkung der Stadtmusikkapelle Amras, der Schützenkompanie Amras, Schützenkompanie “Anpezo Hayden“ aus Cortina d'Ampezzo und Abordnungen der Traditionsverbände statt. Es freut uns, dass dieser Feier unser neuer Bischof Hermann Glettler beiwohnen und die Predigt gestalten wird. Das Land Tirol hat zum Gedenken an das Ende des 1.Weltkrieges vom Osttiroler Kunstschmied Hans Bergmann ein Landes-Gedenkkreuz anfertigen lassen, welches am 2.11.2018 bei einer offiziellen Feier im Congress Innsbruck ebenfalls von Bischof Hermann Glettler gesegnet werden wird. Dem Ersuchen des Landes Tirol, dass dieses Landesgedenkkreuz dauerhaft einen besonders würdigen Platz findet, hat der Tummelplatzerhaltungsverein sehr gerne entsprochen. Es ist uns eine Ehre, dass dieses Tiroler Gedenksymbol bei der Feier am 4.11.2018 am Tummelplatz von offizieller Seite übergeben wird.

 

Am Sonntag, 11.11. 2018 um 09.00 Uhr wird der Gottesdienst in der Pfarrkirche Amras vom Männergesangsverein Lölling aus Kärnten musikalisch umrahmt, im Anschluss laden der Tummelplatzerhaltungsverein und die Familie Hans Steixner zu einem „Kärntnerisch-Tirolerischen“ Frühschoppen in das Hotel Charlotte unter Mitwirkung des Männergesangsvereines Lölling und des „Schneiderhäusl-Trio“ ebenfalls sehr herzlich ein.

 

Aus Anlass des Entstehens des Weihnachtsliedes „Stille Nacht-Heilige Nacht“ vor 200 Jahren findet am Freitag, 21.12.2018 um 17.00 Uhr eine Adventsandacht mit Pfarrer Mag. Patrick Busskamp am Tummelplatz statt, verschiedene Bläserensembles (Willi Bichl Brass, Stadtmusikkapelle Amras, Tiroler Jagdhornbläser) intonieren  bei Fackellicht das wohl schönste Weihnachtslied im stimmungsvollen Ambiente des Tummelplatzes.Höhepunkt ist ein Gesamtspiel der Bläsergruppen unter gesanglicher Einbindung der Besucher mit dem "Stille Nacht-Heilige Nacht".

 

Bei der alljährlichen  Kinderweihnachtsandacht am Hl. Abend um 16.00 Uhr wird dieses Weihnachtslied nochmals gemeinsam von einer Bläsergruppe der Musikkapelle Amras und den Besuchern intoniert werden, bei dieser Feier erfolgt auch wieder die Weitergabe des Friedenslichtes.

 

Der Tummelplatzerhaltungsverein freut sich über Ihren Besuch bei unserem Veranstaltungsreigen und wünscht Ihnen eine gute Zeit!

 

Hans Zimmermann, Obmann


Terminvorschau Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck 

 

  • Freitag, 26.10. 2018: Nationalfeiertag-„Tag der offenen Tür“
    - 13.00 Uhr:    Führungen für interessierte Besucher,
    - 15.00 Uhr:    Hl. Messe für Volk und Vaterland
  • Sonntag, 04.11. 2018: Seelensonntag
    - 14.00 Uhr:     Gedenkfeier für die Gefallenen und Verstorbenen beider Weltkriege mit Bischof Hermann Glettler
  • Sonntag, 11.11. 2018: Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche Amras
    - 09.00 Uhr:     Hl. Messe in der Pfarrkirche Amras mit Gedenken an die verstorbenen Mitglieder,  anschließend „kärntnerisch-tirolischer“ Frühschoppen im Hotel Charlotte
  • Freitag, 21.12. 2018: „200 Jahre Stille Nacht-Heilige Nacht“
    - 17.00 Uhr:     Andacht mit verschiedenen Bläsergruppen am Tummelplatz
  • Montag, 24.12. 2018: Heiliger Abend
    - 16.00 Uhr:    Kinderweihnachtsandacht am Tummelplatz
0 Kommentare

Aktuelles

Bei der Restaurierung der Denkmäler kann der Tummelplatzerhaltungsverein auf eine positive Zusammenarbeit mit fachlich ausgezeichneten Firmen und Kunsthandwerkern verweisen. Hans Guggenberger aus Kramsach ist dabei neben Georg Amort aus Matrei ein wichtiger Partner bei der Erhaltung von geschmiedeten Kreuzen. Bereits bei der Generalversammlung im November hat Hans Guggenberger an den Vorstand eine Einladung zur Besichtigung seiner „Sagzahnschmiede“ aber auch zum Besuch seines einzigartigen Friedhofsmuseums ausgesprochen, diese wurde nunmehr am 14.April 2018 angenommen. Unter fachkundiger Führung konnten Grabkreuze aus den verschiedensten Epochen, einige darunter auch mit humorvoller Textgestaltung, sowie das Werkstättenareal, bestehend aus Schmiede und Steinmetzbetrieb, bestaunt werden.

 

 

Nach der Rückkehr in Amras wurde die Zusammenkunft des Vorstandes auch zum Anlass genommen, um Ehrenmitglied ÖK-Rat Karl Klotz zu seinem 85.Geburtstag zu gratulieren und ihm für seinen großartigen Einsatz um den Tummelplatz zu danken!

 

 

Mit dem Frühlingsbeginn erfolgte wieder die Aufnahme der Aufräum- und Grünpflegearbeiten, ein großes Danke an dieser Stelle unseren vielen HelferInnen für ihren beispielgebenden Einsatz!

 

Am 26.Mai 2018 fand das traditionelle Kaiserjägerschießen am Bergisel statt, der Tummelplatzerhaltungsverein war unter der bewährten Organisation von Stephan Wegscheider mit 3 Staffeln vertreten. Den internen Titel „Schützenkönig“ konnte  sich dabei wieder unser Mitglied Markus Karl sichern- alles Gute dazu!

 

Nachdem viele Tummelplatzbesucher sehr gerne eine Kerze als Ausdruck des Gedenkens oder Dankes anzünden, wurde an der Antoniuskapelle vom Amraser Schlossereiunternehmen MARINOX eigens eine Ablage angefertigt und montiert. Ein Dankeschön an Stephan Marthe für diese großzügige Unterstützung!

 

„Fest verwurzelt in die Zukunft“: Dieses sinnige Motto wurde von der Tiroler Jungbauernschaft aus Anlass ihres 70-jährigen Bestehens gewählt sowie als sichtbares Zeichen dafür an die Ortsgruppen Baumpflanzen übergeben. So auch der Jungbauernschaft-Landjugend Amras , welche unter Ortsleiterin Christina Mayr und Jungbauernobmann Hansi Schapfl spontan die Idee hatte, ihre erhaltene Bergahorn-Pflanze am Tummelplatz,  als einen für sie besonderen öffentlichen Platz, zu setzen. Vom Tummelplatzerhaltungsverein wurde dies selbstverständlich sehr gerne unterstützt und so konnte am Tag vor Fronleichnam dieses  Vorhaben unter fachkundiger Anleitung von Karl Klotz umgesetzt werden. Ein Danke den Amraser Jungbauern für ihren Einsatz um Amras sowie alles Gute für die Zukunft!

0 Kommentare

Beitrag Jagd Bote Juni 2018

Amraser Rehbock auf Besuch in der Reichenau

 

Zu einem nicht allgewöhnlichen Einsatz wurde am 4.6.2018 um 06.45 Uhr die Berufsfeuerwehr in die Klappholzstraße alarmiert. Dort wurde festgestellt, dass sich ein 3-jähriger Rehbock vom Paschberg aus der Genossenschaftsjagd Amras-Pradl in einer Innenhof-Grünanlage bei bester Gesundheit befand. Gemeinsam mit der Polizei, dem Wasenmeister und Jagdpächter Herbert Fürruther konnte der Rehbock von der Berufsfeuerwehr eingefangen, wieder in sein angestammtes Revier am Paschberg transportiert und dort wieder in die freie Natur ausgelassen werden.

0 Kommentare

Termine Tummelplatz 2018

0 Kommentare

Exkursion in den Museumsfriedhof Kramsach und in die Sagzahnschmiede Hans Guggenberger – Gratulation zum 85.Geburtstag von Ehrenmitglied Karl Klotz

0 Kommentare

Botenbericht Tummelplatz März 2018

Nachdem die Tiroler Landesregierung aus Anlass des 220 jährigen Bestehens des Tummelplatzes sowie der Gründung des Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck vor 60 Jahren dem Verwaltungs- und Betreuungsverein „in Anerkennung und Würdigung der Verdienste um das Land Tirol“ als bisher einzigem Verein das Tiroler Landeswappen verliehen hat, wurde in den vergangenen Wochen darüber nachgedacht, welcher Ort für diese besondere Urkunde passend wäre. Die Meinungsbildung war sehr klar: die Urkunde soll aufgrund ihrer Bedeutung in und von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

 

Die Familie Hans Steixner hat sich spontan dazu bereit erklärt, für diese Urkunde  im Hotel Charlotte, in welchem der Tummelplatzerhaltungsverein viele seiner Aktivitäten durchführen kann, einen entsprechenden Platz an zentraler Stelle zur Verfügung zu stellen – vielen Dank dafür! Ein Duplikat der Urkunde wird zusätzlich in unserem neuen Schaukasten zur Einsichtnahme angebracht werden.

 

Mit einer kleinen Feierstunde konnte am 30.Jänner 2018  die Urkundenveröffentlichung im Hotel Charlotte mit musikalischer Umrahmung durch ein Bläserensemble der Tiroler Jagdhornbläser durchführt werden, für die großzügige Getränkeeinladung bedanken wir uns bei Hans und Tina Steixner sehr herzlich!

 

Die Gelegenheit bot auch Anlass dafür, uns bei der Amraser Jungschar vertreten durch Kathrin Oberhuber, Johanna Untergasser und  Marie-Theres Augsten für die großartige Unterstützung beim Tummelplatzfest im vergangenem Herbst  bedanken zu können.

Einen Höhepunkt und würdigen Abschluss dieser Feier bildete die Gratulation an unseren Hr. Pfarrer und Vorstandsmitglied des Tummelplatzerhaltungsvereines Hochwürden Mag. Patrick Busskamp zu seinem 50.Geburtstag, welchem wir auch an dieser Stelle alles Gute wünschen dürfen!

 

Mit einer „gemischten“  Delegation bestehend aus Agrargemeinschaft, Tummelplatzerhaltungsverein und Musikkapelle durften wir beim vorletzten „Adentsonntag“ beim Brunnenmacher   Heinz Neuner sowie am 10.2.2018 mit einer Abordnung des Tummelplatzerhaltungsvereines  Peter Scherkl  zum jeweiligen 70.Geburtstag gratulieren. Alles Gute, ein großer Dank für eure Verdienste um das Dorf- und Vereinsleben sowie für eure Freundschaft!

 

Trotz einer sehr winterlichen Wetterphase konnten auch in den letzten Wochen mit der Montage von 20 Holzkreuzen die Restaurierungsarbeiten fortgesetzt  sowie wichtige Weichenstellungen für die weitere Arbeit getroffen werden.

 

Viele Mitglieder und Tummelplatzfreunde  freuen sich schon wieder auf die bevorstehenden Frühlingsarbeiten und Besuche am Tummelplatz, gemeinsam mit der Pfarre Amras darf der Vorstand zu den  Andachten und hl. Messen in der Großen Kreuzkapelle sehr herzlich einladen.

 

 

Hans Zimmermann, Obmann

0 Kommentare

Verleihung - Tiroler Wappen an den Tummelplatz

0 Kommentare

Hohe Auszeichnung für den Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck

Aus Anlass des 220 jährigen Bestehens des Tummelplatzes sowie der Gründung des Verwaltungs-und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck vor 60 Jahren hat die Tiroler Landesregierung dem Verwaltungs- und Betreuungsverein „in Anerkennung und Würdigung der Verdienste um das Land Tirol“ das Tiroler Landeswappen verliehen.

 

Die Verleihung dieser hohen Auszeichnung zur Führung des Tiroler Landeswappens, welche bisher nicht an einen Verein ausgesprochen wurde, erfolgte bei einem kürzlich stattgefundenen Festakt in Amras. Landesrat Mag. Johannes Tratter hat dabei die Ehrenurkunde in Vertretung von Herrn Landeshauptmann Günther Platter im Beisein von vielen Ehrengästen dem Vorstand nach dem Erklingen der von der Stadtmusikkapelle Amras intonierten Tiroler Landeshymne in sehr feierlicher und würdiger Form überreicht.

0 Kommentare

Nagelstockwettbewerb

0 Kommentare

Gedenken 220 Jahre Tummelplatz, 60 Jahre Tummelplatzverein mit Festakt - Landesüblichen Empfang in Amras

0 Kommentare

Gedenkmesse des Tummelplatzvereines

0 Kommentare

Jubiläums- Generalversammlung - Tummelplatz

0 Kommentare

Jubiläumswochende

0 Kommentare

Einladung Bezirkshubertusfeier 2017

0 Kommentare

Amraser Schützenjahrtag - 2017

Teil 1


Teil 2

0 Kommentare

Wallfahrt der Pfarre Amras 2017

Teil 1 - Lüsen / Südtirol


Teil 2 - Brixen

Amraser Wallfahrt - Organisation: Fam. Stefan Wegscheider

Bilder und Videobearbeitung: Herbert Edenhauser.

0 Kommentare

Kirchenmusikalische Weihestunde am Tummelplatz

Abschied der Amraser Sängerinnen.
Mitwirkung: Hochwürden Mag. Patrick Busskamp, Amraser Sängeirinnen.
Sigrid Zimmermann liest Texte von Bischof Reinhold Stecher.
An der Herfe Hans Zimmermann.

0 Kommentare

Kirchenpatrozinium und Waldfest am Tummelplatz

Liebe Tummelplatzfreunde! Aufgrund der gemeldeten Wetterlage findet das geplante Tummelplatzfest am kommenden Sonntag mit gleichem Programm in Amras statt:

 

09:00 Uhr Heilige Messe in der Pfarrkirche, im Anschluss Tummelplatzfest mit

  • Schmankerln
  • Frühschoppen mit den Fidelen Amraser,
  • Auftritt der Trachtenvereinsjugend
  • Kinderprogramm
  • Schnapslalm
  • und ...........

 

 

Wir freuen uns auf euer Kommen, wünschen guten Appetit und gute Unterhaltung beim Tummelplatzfest im Hotel Charlotte

 

Der Tummelplatzerhaltungsverein, die Amraser Matschgerer und Fam. Hans Steixner freuen sich auf ihren Besuch.


Vorbereitungen sind voll im Gange

Intensivphase beim Aufbau für das Tummelplatzfest morgen Sonntag im Hotel Charlotte.

Auf gehts´s, wir freuen uns auf euer Kommen. Tummelplatzerhaltungsverein, Amraser Matschgerer und Hans Steixner 

0 Kommentare

Seniorenrunde - Stephanus-Stube

„Auf den Tummelplatz“ zu gehen, das gehört zu Amras und zu uns Amrasern. Richtigerweise heißt es ja „Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras - Innsbruck“, aber wir sagen einfach „Tummelplatz“. Wir kennen und lieben die Maiandachten und die Rosenkranzandachten, die heiligen Messen zu bestimmten Anlässen, die Kinderweihnacht oder einfach nur einen Spaziergang dort hinauf zu den Kapellen und Gedenkstätten mitten im Wald. In letzter Zeit sind viele und umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt worden. Deshalb freuten wir uns sehr, als uns der Obmann des Tummelplatzvereins Hans Zimmermann zusammen mit Karl Klotz einlud, direkt an Ort und Stelle Neues über den Tummelplatz zu erfahren. Unsere Bedenken, dass nicht alle so gut zu Fuß wären, um zum Tummelplatz hinzukommen, wurden sofort ausgeräumt. Wir bräuchten uns um gar nichts zu kümmern - nicht einmal um Kaffee und Kuchen, wir würden mit den Fahrzeugen der Feuerwehr hingebracht werden, das erledige Stefan Wegscheider. Wunderbar - mit Feuerwehrautos sind wir noch nie gefahren! Zwei Autos der Feuerwehr fuhren dann am 24. Mai vor dem Pfarrhaus vor, wir stiegen ein und direkt oben am Tummelplatz wieder aus.

 

Mit Diakon Nikolaus feierten wir eine kurze Maiandacht in der „Großen Kreuzkapelle“. Anschließend erzählte uns Karl Klotz Interessantes über die Geschichte des Tummelplatzes und Aktuelles über die Arbeit des Tummelplatzvereins, der heuer sein 60jähriges Bestehen feiert.

 

Ursprünglich Reitplatz für die Bewohner des Schlosses Ambras - daher der Name Tummelplatz - wurde das Gelände zum Friedhof für die in den Kriegen ab 1787 bis 1809 im Militärspital verstorbenen und für die in den Berg-Isel-Kämpfen gefallenen Soldaten umgestaltet. Seit dem 1. Weltkrieg finden hier keine Beerdigungen mehr statt. Es gibt nur mehr Gedenkstätten - Erinnerungen an junge Menschen, die irgendwo weit weg begraben sind. Ein Rundgang zeigt uns erschütternde Schicksale auf. Wir lesen zum Beispiel auf Grabkreuzen die Namen dreier Generationen - Großvater, Vater und Enkel - oder die Namen zweier oder sogar dreier Burschen aus einer Familie, die im Krieg geblieben sind. Namen, die uns an Schicksale hinter diesen Inschriften denken lassen, Namen, die Menschen aus der Anonymität der Kriegsberichterstattung herausholen, weil sie zu konkreten Personen gehören. Wir werden auch heute in den Medien mit Berichten aus Kriegsgebieten überschwemmt - auch hinter diesen Toten stehen Namen. Wir dürfen das nicht verdrängen.

 

Sehr nachdenklich gingen wir hinüber zu dem hübschen ebenen Platz, wo Rosi, Maria und Siegried an unserem Picknick arbeiteten. Wir müssten uns um nichts kümmern, hat es bei Einladung hier herauf geheißen, aber dann fielen wir aus allen Wolken: das war ja ein richtiges Waldfest, dass für uns ausgerichtet wurde! Hier mitten im Wald standen Tische und Bänke, auf den Tischen Tischdecken und hübsch gefaltete Servietten, im Hintergrund warteten Thermoskannen mit Kaffee, Bleche mit köstlichem Kuchen und verschiedene Getränke. Auf einem Gaskocher stand ein riesiger Kochtopf zum Würstlkochen, die Würstl und das Brot dazu lagen bereit. Kein Wunder, dass zwei Traktoren zum Transport aller dieser Dinge notwendig waren. Rosi, Maria und Siegried servierten uns alle diese Köstlichkeiten im „Waldhotel“ - schöner und gemütlicher könnte es nicht sein. Nach zwei Stunden stiegen wir wieder in die beiden Feuerwehrautos. Das allgemeine Echo spiegelte die Freude wieder, die wir alle an diesem Nachmittag hatten: „Es war so schön, Interessantes zu hören, Nachdenkliches zu sehen, im Wald Kaffee zu trinken und Kuchen und Würstl zu essen, so was gibt’s sonst nirgends.“ Und dafür bedanken wir uns aus ganzem Herzen bei Herrn Diakon Nikolaus, der sich Zeit genommen hat, mit uns zu beten, bei Rosi, Maria und Siegried, bei Hans, Karl und Stefan - Vergelt’s Gott“.

 

Helene Sendlhofer

 

0 Kommentare

Hohe Vertreter der Jagd am Tummelplatz

Dieser Tage besuchten eine hochrangige Jagddelegation die Landesgedächtnisstätte Tummelplatz. Bezirksjägermeisterin Mag. Fiona Arnold und der Obmann des Tiroler Jagdschutzvereines Ing. Gottfried Hecher mit Bezirksschriftführerin Christine Hecher wurden von Funktionären des Tummelplatzerhaltungsvereines und Jagdpächter Aufsichtsjäger Herbert Fürrutter zu einer gemeinsamen Festlegung des Standortes für eine Gedenkstätte der verstorbenen Jäger aus Innsbruck und Tirol begrüßt.

 

Nacheiner kurzen Besichtigung des Tummelplatzes erfolgte eine Besprechung über die weitere Vorgangsweise zu diesem gemeinsam zwischen Tiroler Jägerverband-Bezirksstelle Innsbruck-Stadt, Tiroler Jagdschutzverein 1875 und Tummelplatzerhaltungsverein gebildeten Projektes, im Anschluss wurde der hohe Jagdbesuch natürlich mit einem kräftigen „Weidmannsheil“ herzlich verabschiedet.

0 Kommentare

Frühjahrsputz am Tummelplatz

0 Kommentare

Schneefall am Tummelplatz

0 Kommentare

Wegkreuz in der Mauernische des Pradler Friedhofs an der Straßenkreuzung Amraser Str.- Wiesengasse von Vandalen schwer beschädigt

Wegkreuz in der Mauernische des Pradler Friedhofs an der Straßenkreuzung Amraser Str. - Wiesengasse von Vandalen schwerbeschädigt.

Ein Bericht von Ök.-Rat Karl Klotz

 

 In der Nacht vom 30. auf den 31. August 2016 haben zwei Männer - wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss - das Kreuz aus der Verankerung gerissen, den Christuscorpus schwer beschädigt und die Trümmer auf dem Gehwegliegen lassen.

 

Durch aufmerksame Anrainer wurde die Polizei verständigt und so konnten alle Teilstücke sichergestellt werden. Die Namen der erwischten Täter wurden nicht bekanntgegeben, auch keine Notiz in Rundfunk oder Presse über diesen schändlichen Vorfall veröffentlicht! Warum diese Rücksichtnahme?

 

Das kunstvoll geschnitzte Holzkreuz stammt aus der bereits1680 erwähnten Stapfkapelle an dieser Straßenkreuzung. Diese Kapelle fiel dem Straßenbahnausbau im Jahr 1964zum Opfer. 1966 wurde das Kreuz auf Kosten der Stadtgemeinde Innsbruck in die oben erwähnte Mauernische verlegt.

 

Über dieses unerfreuliche Ereignis Ende August wurde auch der Leiter des Stadtarchivs DDr. Lukas Morscher informiert. Dieser hat unverzüglich dafür gesorgt, dass eine baldige Wiederherstellung des alten Holzkreuzes in die Wege geleitet wurde. Erfreulich, dass genau 2 Monate nach dieser Kreuzschändung der bekannte Restaurator Martin Zulehner aus Igls, der die Instandsetzung und Renovierung des Kreuzes übernommen hatte, dasselbe am 31. Oktober in der Mauernische wieder anbringen konnte. Er hat hervorragende Arbeit geleistet (Bild).

Ein besonderer Dank gilt DDr. Morscher und dem Kulturamt der Stadtgemeinde Innsbruck für die schnelle Auftragserteilung und Übernahmeder Kosten. Bleibt nur zu hoffen, dass das Stapfkreuz nicht wieder Angriffszielgewissenloser Elemente wird.

0 Kommentare

Tummelplatz im Winter

0 Kommentare

Gedenkfeier Tummelplatz

von Ing. Werner Erhart


Seelensonntag, 6. November 2016. Die alljährliche Feier des Verwaltungs- und Betreuungsvereines der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz zu Ehren der Gefallenen der beiden Weltkriege war von strömendem Regen begleitet. Trotzdem war die Veranstaltung außerordentlich gut besucht. Die Schützenkompanie Amras war vollzählig ausgerückt, ebenso wie die Musikkapelle Amras. Viele Abordnungen der Traditionsverbände und die Fahnenabordnungen der Kaiserjäger, der Kaiserschützen, der Berufsfeuerwehr Innsbruck, des Trachtenvereins „Die Amraser“ sowie die Bataillonsstandarte des Schützenbataillons Innsbruck waren anwesend.

 

An Ehrengästen waren unter anderen Stadtrat Franz Gruber, Gemeinderat Franz Hitzl, der Militärkommandant von Tirol Generalmajor Herbert Bauer mit einigen Offizieren sowie Schützen-Bataillonskommandant Mjr. Ing. Helmuth Paolazzi erschienen.

 

Die geistliche Feier leitete der Alt-Abt des Zisterzienserstiftes Neustift Prälat Prof. Dr. Georg Untergassmair, der auch die ausgezeichnete Festpredigt hielt, unter Assistenz von Pfarrer Patrick Busskamp Opraem.

 

Nach dem Umgang mit Segnung der Gedächtnisstätten erklang das „Lied vom guten Kameraden“ und es folgte die feierliche Kranzniederlegung am „Grab des unbekannten Soldaten“. Die Schützenkompanie Amras unter Hauptmann Mag. Alexander Stampfer feuerte dann zu Ehren der Kriegstoten eine präzise Salve ab und Gottfried Schapfl von der Musikkapelle Amras blies den Zapfenstreich.

Der Obmann des Verwaltungs- und Betreuungsvereines Tummelplatz Hans Zimmermann dankte abschließend allen Erschienenen, berichtete kurz über das bisher Geleistete und ging auf das kommende Jubiläumsjahr „60 Jahre Bestand des Tummelplatzvereins“ und „220 Jahre Bestehen des Tummelplatzes als Begräbnis- und Gedächtnisstätte“ ein. Es sollten keine großen Feste gefeiert werden, vielmehr soll dieses Jahr für weitere, intensive und nachhaltige Renovierungs- und Verbesserungsarbeiten genützt werden. Er dankte auch der Landesgedächtnisstiftung und der Stadt Innsbruck für die Förderung durch Geldmittel und Sachleistungen, ohne die die vielen Erhaltungsmaßnahmen nicht möglich wären. Weiters dankte er den Vereinsmitgliedern, welche durch ihren Mitgliedsbeitrag und vor allem durch die vielen ehrenamtlichen Arbeitsleistungen laufend dazu beitragen, dass sich der Tummelplatz heute als„Schmuckkästchen“ der Erinnerungskultur weit über die Landesgrenzen hinauspräsentiert. Obmann Zimmermann lud alle, welchen der Tummelplatz ein Anliegen ist, ein, Mitglied beim Verein zu werden. Ein feierlicher Choral, intoniert von der Musikkapelle Amras, beendete diese, trotz Schlechtwetter, erhebende Feier.

 

Bilder: Herbert Edenhauser, Hans Gregoritsch

0 Kommentare

Tummelplatz - mit Rundkamera

0 Kommentare

Kinderweihnachtsandacht am 24.12.2016 beim Tummelplatz-Amras

Am Heiligen Abend, Samstag 24. Dezember 2016 um 16.00 Uhr findet an der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck die traditionelle und sehr beliebte Kinderweihnachtsandacht statt. Die Feier wird musikalisch von einer Bläsergruppe der Stadtmusikkapelle Amras umrahmt, Höhepunkt ist nach dem Anzünden der Christbaumkerzen die gemeinsame Intonation von „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Bei dieser Andacht kann auch das Friedenslicht gerne entgegengenommen werden.

 

Der  Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck lädt dazu sehr herzlich ein.



0 Kommentare

Lichterprozession Volksschule Amras

Es hat sich schon als schöner Brauch etabliert, dass die Volksschule Amras wie auch im letzten Jahr zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit am 23. Dezember eine Lichterprozession auf den Tummelplatz durchführte.

 

An dieser Feier nahmen alle Lehrpersonen, die Schulkinder und auch Eltern teil. Am Tummelplatz erwartete die Kinder ein musikalisches-literarisches Programm, der Elternverein lud zu einer Verköstigung mit Punsch und Lebkuchen ein.

0 Kommentare

Tummelplatz - Generalversammlung 2016

Am Freitag, dem 28.Oktober 2016 fand untergroßer Beteiligung von Mitgliedern und Ehrengästen die Generalversammlung des Verwaltungs- und Betreuungsvereines der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck im Gemeindesaal Amras statt.

 

Nach einem sehr würdevollen Gedenken an die im Vereinsjahr 2016 verstorbenen Mitglieder wurde die Generalversammlung gemäß der vorliegenden Tagesordnung abgehalten. Statutengemäß erfolgten dabei unter dem Wahlvorsitz von Ehrenmitglied ÖK-Rat Karl Klotz die Neuwahlen, der bisherige Vorstand wurde dabei einstimmig bestätigt. Erfreulicherweise stellten sich auch Kathrin Mayr, Julia Zimmermann und Theresa Schapfl als Beirätinnen zur Verfügung und verstärken so in den nächsten Jahren mit jugendlicher Frischeden Vorstand des Tummelplatzerhaltungsvereines. Von Bezirksobmann RA Dr. Friedrich Hohenauer konnte gemeinsam mit Gemeinderat Franz Hitzl an verdiente Mitglieder Auszeichnungen des Tiroler Kameradschaftsbundes verliehen werden.

 

So erhielten Hilda Sonnweber, Rosi Klotz, Melitta Stolz, Bernadette Troniarsky und Maria Wegscheider die Damenehrenbrosche in Altsilber mit Goldemblem, Gottfried Schapfl, Heinz Neuner, Julius Troniarsky, Hans Schiener und Klaus Zeiringer wurden für ihren Einsatz um den Tummelplatz mit der Verdienstmedaille in Silberausgezeichnet.

 

Zum Abschluss referierte Ing. Werner Erhart über die Fertigstellung des Projektes „Gedenken an die im 1.Weltkrieg gefallenen Amraser“ (näheres dazu im nächsten Amraser Boten), Herbert Edenhauser erfreute die Anwesenden mit einigen besonders schönen Kurzfilmen.


0 Kommentare

10 Jahre Amtsjubiläum von Pfarrer Patrick Busskamp

 

Im Rahmen einer kleinen Feier gratulierte vor kurzem eine Abordnung  des Vereinsvorstandes Hochwürden Patrick Busskamp im Hotel Charlotte zu seinem Jubiläum “10 Jahre Seelsorge in Amras“.  Von Obmann Hans Zimmermann  sowie  vom stv. Vorsitzenden des Pfarrkirchenrates Julius Troniarsky wurden die wichtigsten Entwicklungen der letzten 10 Jahre in der Pfarre Amras erwähnt, ein Höhepunkt dabei war sicher die Renovierung der Pfarrkirche Amras. Ehrenmitglied ÖK-Rat Karl Klotz hat diese Feier mit einem kurzen Vortrag über die interessante geschichtliche Entwicklung der Pfarre Amras bereichert. Lieber Patrick, herzliche Gratulation!

Im Nachfolgenden darf ein Auszug aus dem Vortrag von Karl Klotz wiedergegeben werden:

 

Beitrag von Karl Klotz

anlässlich des 10 Jahre- Amtsjubiläums von Pfarrer Patrick Busskamp

 

Die katholische Pfarrgemeinde Amras feiert ihr 125-jähriges Bestehen als selbständige Pfarre. Einige Jahrhunderte lang war Amras mit seiner wunderschönen Kirche und dem weithin sichtbaren gotischen Kirchturm nur eine Filialkirche der Pfarre Ampass. Wir hatten also keinen eigenen Priester im Dorf. Sogenannte Kuraten kamen zu den Sonntagsmessen oder anderen Anlässen entweder von Ampass oder vom Stift Wilten nach Amras. Dies war ein sehr unbefriedigender Zustand für die Amraser Bürger.

Nach langen Verhandlungen zwischen Gemeinde Amras und dem Stift Wilten wurde 1841 das heutige Widum (Pfarrhaus) erbaut. Damit war die Voraussetzung geschaffen, dass ein Priester im Dorf einen Wohnsitz hatte.

Es dauerte aber unglaubliche weitere 50 Jahre, also bis 1891, bis Amras den Status einer selbständigen Pfarre erhielt. Seit diesem Zeitpunkt haben 9 Wiltener Pfarrherren in Amras gewirkt:

Der erste Pfarrer von Amras war       Hermann Blaas                                 1891 - 1937

Es folgten:                                          Anton Plattner                                   1937 - 1958

                                                           Bruno Grünberger                             1958 - 1959

                                                           Ludwig Tanzer                                   1959 - 1963

                                                           Bernhard Obwexer                            1963 - 1965

                                                           Augustin Bruch                                  1965 - 1970

                                                           Stephan Lang                                    1970 - 2005

                                                           Dr. Sebastian Huber                          2005 - 2006

                                                           Mag. Patrick Busskamp                     seit 2006         *

* Daten entnommen aus dem Buch "Amras - Geschichte und Gegenwart von Prof. Dr. Franz Heinz Hye

Unser derzeitiger Pfarrer Patrick ist also seit 10 Jahren Seelsorger in unserer Pfarrgemeinde. Für seine unermüdliche Arbeit in einer sehr schwierigen Zeit, in der viele Grundwerte auch in Glaubensfragen im Schwinden begriffen sind, sei ein herzliches Vergelt's Gott ausgesprochen. Amras kann froh und dankbar sein, einen eigenen Seelsorger zu haben. Wir hoffen nicht, dass wir wieder zu einer "Filialkirche" zurückkehren müssen.

0 Kommentare

Delegiertentag des Bezirksverbandes Innsbruck/Stadt

Am 21.November 2016  fand im Gasthof Bierstindl in Wilten der Bezirksdelegiertentag Innsbruck-Stadt des TKB statt. Nach einem umfassenden Bericht von Bezirksobmann Mag. Friedrich Hohenauer und den Funktionärsberichten erfolgten unter Vorsitz von Hannes Stadlwieser, Vizepräsident des Tiroler Kameradschaftsbundes, die planmäßigen Neuwahlen.

 

Neben Mag. Friedrich Hohenauer als Bezirksobmann, Hannes Stadlwieser als 2.Bezirksobmannstellvertreter , Walter Pontasch als Bezirksschriftführer, Christa Sprenger als Bezirksschriftführerstv., DDr. Barbara Rizzoli-Ellenhuber als Bezirkskassierin und Michael Huber als Bezirkskassierinstv.  wurde  Hans Zimmermann als 1.Bezirksobmannstv. in die Bezirksleitung gewählt.

 

Unter dem Tagungsordnungspunkt „Ehrungen“ wurde an Thomas Weickenmeier die Verdienstmedaille des TKB in Bronze, sowie an Bezirkskassierin DDr. Barbara Rizzoli-Ellenhuber und an Hans Zimmermann die Verdienstmedaille des TKB in Silber verliehen.

0 Kommentare

Unser Fotograf und "Filmproduzent" Herbert Edenhauser

Es ist für den Tummelplatzerhaltungsverein und für Amras ein großes Glück, dass durch die Bemühungen unseres langjährigen Vorstandsmitgliedes Herbert Edenhauser eine großartige Dokumentation von vielen Bereichen des Dorflebens in Amras entstanden ist. Schon in seiner aktiven Zeit als Schulwart der Volksschule Amras hielt Herbert viele Ereignisse mit seiner Kamera fest, nach seiner Pensionierung im Jahr 1995 widmete sich unser Vorstandsmitglied und treuer Freund noch intensiver diesem Bereich.  So entstanden im Laufe der Jahre unzählige wichtige Fotos, seit einigen Jahren hat Herbert Edenhauser aber auch viele Kurzfilme erstellt.

 

Lieber Herbert, vielen Dank für Deinen großartigen Einsatz!

0 Kommentare

Jubiläumsjahr 2017

220 Jahre Tummelplatz in Amras

1797 –2016

 

60 Jahre Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras, Innsbruck

1957– 2017

 

Sonntag, 10.September 2017

Patroziniumsgottesdienst am Tummelplatz

mit anschließendem Waldfest

 

Freitag, 3.November 2017

Generalversammlung „60 Jahre Verwaltungs- und Betreuungsverein“ im Gemeindesaal Amras

 

Samstag, 4.November 2017

Bilderausstellung und Vortrag “Der Tummelplatz und Amras - Vergangenheit und Gegenwart“

 

Sonntag, 5.November2017

Gedenkfeier am Tummelplatz

mit anschließendem Festakt im Gemeindesaal Amras

0 Kommentare

Amraser Kirchenkrippe

0 Kommentare

Weihnachts - Jungschützenandacht am Tummelplatz

0 Kommentare

Tummelplatz - Gedenkfeier 2016

0 Kommentare

Eröffnung von  "Die Brennerei "in Amras

0 Kommentare

Artikel vom Tummelplatz im Fidibus - Tiroler Mittelschülerverband

0 Kommentare

Adventbasar der Pfarre Amras

0 Kommentare

Advent beim Brunnenmacher

0 Kommentare

Grdächtnisfeier am Tummelplatz - Bericht von Ehrenoberleutnant Ing. Werner Erhart

Seelensonntag, 6. November 2016. Die alljährliche Feier des Verwaltungs- und Betreuungsvereines der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz zu Ehren der Gefallenen der beiden Weltkriege war von strömendem Regen begleitet. Trotzdem war die Veranstaltung außerordentlich gut besucht.

Die Schützenkompanie Amras war vollzählig ausgerückt, ebenso wie die Musikkapelle Amras.

 

Viele Abordnungen der Traditionsverbände und die Fahnenabordnungen der Kaiserjäger, der Kaiserschützen, der Berufsfeuerwehr Innsbruck, des Trachtenvereins „Die Amraser“ sowie die Bataillonsstandarte des Schützenbataillons Innsbruck waren anwesend.

An Ehrengästen waren unter anderen Stadtrat Franz Gruber, Gemeinderat Franz Hitzl, der Militärkommandant von Tirol Generalmajor Herbert Bauer mit einigen Offizieren sowie Schützen-Bataillonskommandant Mjr. Ing. Helmuth Paolazzi erschienen.

Die geistliche Feier leitete der Alt-Abt des Zisterzienserstiftes Neustift Prälat Prof. Dr. Georg Untergassmair, der auch die ausgezeichnete Festpredigt hielt, unter Assistenz von Pfarrer Patrick Busskamp Opraem.

Nach dem Umgang mit Segnung der Gedächtnisstätten erklang das „Lied vom guten Kameraden“ und es folgte die feierliche Kranzniederlegung am „Grab des unbekannten Soldaten“.

 

Die Schützenkompanie Amras unter Hauptmann Mag. Alexander Stampfer feuerte dann zu Ehren der Kriegstoten eine präzise Salve ab und Gottfried Schapfl von der Musikkapelle Amras blies den Zapfenstreich.

 

Der Obmann des Verwaltungs- und Betreuungsvereines Tummelplatz Hans Zimmermann dankte abschließend allen Erschienenen, berichtete kurz über das bisher Geleistete und ging auf das kommende Jubiläumsjahr „60 Jahre Bestand des Tummelplatzvereins“ und „220 Jahre Bestehen des Tummelplatzes als Begräbnis- und Gedächtnisstätte“ ein. Es sollten keine großen Feste gefeiert werden, vielmehr soll dieses Jahr für weitere, intensive und nachhaltige Renovierungs- und Verbesserungsarbeiten genützt werden. Er dankte auch der Landesgedächtnisstiftung und der Stadt Innsbruck für die Förderung durch Geldmittel und Sachleistungen, ohne die die vielen Erhaltungsmaßnahmen nicht möglich wären. Weiters dankte er den Vereinsmitgliedern, welche durch ihren Mitgliedsbeitrag und vor allem durch die vielen ehrenamtlichen Arbeitsleistungen laufend dazu beitragen, dass sich der Tummelplatz heute als „Schmuckkästchen“ der Erinnerungskultur weit über die Landesgrenzen hinaus präsentiert. Obmann Zimmermann lud alle, welchen der Tummelplatz ein Anliegen ist, ein, Mitglied beim Verein zu werden.

 

Ein feierlicher Choral, intoniert von der Musikkapelle Amras, beendete diese, trotz Schlechtwetter, erhebende Feier.

 

Bilder: Herbert Edenhauser, Hans Gregoritsch

0 Kommentare

Arbeiten am Tummelplatz 2016



0 Kommentare

Holz vom Tummelplatz mit Versteigerung

0 Kommentare

Kreuzeinweihung am Tummelplatz

Mit großer Beteiligung der Bevölkerung fand am 21. Oktober am Tummelplatz eine Kreuzsegnung von 3 neuen Gedenkkreuzen statt. Aufgestellt wurden sie von der
Stadtmusikkapelle Amras, der Schützenkompanie Amras und dem Trachtenverein
"Die Amraser".Die Segnung zeleprierte Schützenkurat Diakon Nikolaus Albrecht.
Die musikalische Untermalung hatte eine Bläsergruppe der Stadtmusikkapelle Amras. H. Edenhauser

0 Kommentare

Hochzeit von ObmannStv. Rene Geiger

Der Obmannstellvertreter des  Tummelplatzvereines Rene Geiger und Magdalena Ullmann gaben sich am 7.Oktober 2016 im Standesamt Innsbruck das Ja-Wort.

 

Selbstverständlich gratulierte eine Abordnung des Vorstandes vor dem Goldenen Dach’l  ihren beiden Mitgliedern zur Vermählung und wünschte gleichzeitig für ihren gemeinsamen Lebensweg alles Beste.

0 Kommentare

Landtagspräsident DDR. Herwig van Staa auf Besuch am Tummelplatz

 

Auf Einladung des Tummelplatzerhaltungsvereines erfolgte am 2.Oktober 2016 ein Tummelplatzbesuch von Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, welcher sich gerade auch in seiner Funktion als Vorsitzender der Landesgedächtnisstiftung massiv für den Erhalt der Landesgedächtnisstätte einsetzt. Eine starke Abordnung des Vorstandes begrüßte Herrn Präsidenten, Obmann Hans Zimmermann bedankte sich für die großartige materielle und ideelle Unterstützung.

Nach einem intensiven Lokalaugenschein mit vielen Detailinformationen gab es in der Schnaps-Brennerei beim Hofer-Bauern eine kleine „Marende“. Auch dort wurde noch intensiv über die Entwicklung des Tummelplatz diskutiert, die Familie Anton und Claudia Nagiller  haben mit ihrer ausgezeichneten Bewirtung zum netten Ausklang erheblich beigetragen.

0 Kommentare

Besuch von Landesrat Mag. Johannes Tratter

 

Am 1.8.2016 erhielt der Tummelplatz einen Besuch von Landesrat Mag. Johannes Tratter, welcher sich über die Renovierungsarbeiten persönlich informierte. Eine Abordnung des Vorstandes begrüßte den hohen Besuch und gratulierte ihm zur Wahl als Präsident des Tiroler Kameradschaftsbundes. Landesrat Hannes Tratter freute sich über den Empfang und die  interessante Information und bekundete sein großes Interesse am Erhalt der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz.

0 Kommentare

Frau Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer besichtigt den Tummelplatz

Eingebettet in die Ruhe des Waldes, südwestlich oberhalb des Schloss Ambras befindet sich die Landesgedächtnisstätte Tummelplatz – ein geschichtsträchtiger Ort des stillen Gedenkens. Damit die Denkmäler, Kapellen und Kreuze der Gräber auch für die Nachwelt erhalten bleiben, trafen sich am 28. Oktober Bürgermeisterin Mag.ª Christine Oppitz-Plörer, Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Amtsvorstand DI Andreas Wildauer (Land- und Forstwirtschaft), Peter Koller (Leitung der Geschäftsstelle der Landesgedächtnisstiftung), Obmann Johann Zimmermann (Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz Amras-Innsbruck), sein Stellvertreter René Geiger und Vereinsvorstands- und Ehrenmitglied Karl Klotz vor Ort, um sich ein Bild von der aktuellen Lage zu machen und Erhaltungs- sowie Restaurierungsmöglichkeiten zu besprechen.

„Der Stadt Innsbruck ist es ein zentrales Anliegen, ihren Teil dazu beizutragen, diesen kunsthistorischen Ort zu erhalten“, waren sich Bürgermeisterin Oppitz-Plörer und Vizebürgermeister Kaufmann einig. „Das heutige Treffen zwischen dem Verwaltungs- und Betreuungsverein der Landesgedächtnisstätte Tummelplatz, der Landesgedächtnisstiftung sowie der Stadt Innsbruck zeigt, dass uns allen der Tummelplatz sehr am Herzen liegt“, so das Innsbrucker Stadtoberhaupt.

Bei der Besichtigung waren sich alle Beteiligten einig, dass die Vielfalt der Kreuze und die Einzigartigkeit des Waldfriedhofes erhalten bleiben müsse. Nach konstruktiven Gesprächen können nun weitere Maßnahmen zum Erhalt des Tummelplatzes angegangen werden.

0 Kommentare

Gedenkfeier Kriegseintritt Italien vor 100 Jahren

 

In Erinnerung an die Kriegsereignisse vor 100 Jahren und des erfolgten Teilabschlusses der Renovierungsarbeiten an den Bestandsobjekten hat der Tummelplatzerhaltungsverein am Samstag, 20.Juni 2015 eine Gedenkstunde am Tummelplatz organisiert, viele Besucher, Vertreter des öffentlichen Lebens und Korporationen haben dieser Einladung Folge geleistet.

 

Die Gedenkfeier begann mit einer kurzen religiösen Andacht, welche von Militärdekan Mag. Werner Seifert zelebriert und von der Stadtmusikkapelle Amras musikalisch umrahmt wurde.

 

Im zweiten Teil stand das Gedenken an die gefallenen Standschützen, Kaiserjäger, Kaiserschützen und Opfer  des 1.Weltkrieges, sowie die Revitalisierung des Tummelplatzes im Vordergrund, welche Ehrenmitglied ÖK-Rat Karl Klotz in seiner Ansprache umfassend aufgezeigte. Für die angetretenen Formationen überbrachte der Obmann des Traditionsforum Tirol, Gemeinderat Franz Hitzl die Grußworte, die Stadt Innsbruck wurde von Herrn Vizebürgermeister Christoph Kaufmann repräsentiert. Zur Thematik  „Gesichter der Geschichte - Schicksale aus Tirol 1914-1918“, wurden von Kathrin Mayr, Manuel Rauscher und Julia Zimmermann Auszüge aus dem gleichnamigen Buch von Michael Forcher und Bernhard Mertelseder vorgetragen, welche einen bewegenden reellen Bezug zur damaligen schicksalhaften Zeitepoche herstellten. In einer geschichtlich fundierten Ansprache von Major Christian Haager, Bundesobmann der Tiroler Kaiserjäger, über den Kriegseintritt Italiens vor 100 Jahren,  erfolgte eine eindrucksvolle Aufarbeitung der historischen Ereignisse als auch der Leistungen und Schicksale der Tiroler Landesverteidiger. Die Ehrensalven wurden von der Schützenkompanie Amras und den Tiroler Kaiserjägern präzise abgefeuert, den Schlusspunkt der Gedenkveranstaltung bildeten die Intonierung des Liedes vom „Guten Kameraden“, einer Kranzniederlegung am „Grab des Unbekannten Soldaten“ und dem Abspielen der Tiroler Landeshymne. Auf Einladung des Landes Tirol konnte den teilnehmenden Formationen und Besuchern im Anschluss im festlich dekorierten Gemeindesaal eine Stärkung serviert werden, die perfekte Organisation und Abwicklung wurde dankenswerterweise von der Jungbauernschaft/Landjugend Amras übernommen.

0 Kommentare